100 years

Der Tridente

Der Tridente: die Entwicklungsgeschichte eines Symbols

Der Tridente ist das Symbol eines Mythos. Das Dreizack-Logo ziert alle Sportwagen der Maserati Geschichte. Es begleitet die Entwicklung der Marke, des Designs, der Technik und der Performance, die Siege und die Erfolge der Maserati Fahrzeuge. Das einer mythologischen Gestalt entlehnte Emblem hat sein ursprüngliches Erscheinungsbild bis in unsere Tage nahezu unverändert bewahrt. Der Dreizack ist aus der Maserati Geschichte nicht wegzudenken – beginnend bei den ersten Rennwagen bis hin zu den Straßenfahrzeugen verkündet er die Wertbegriffe der Automobilmarke.

Eine Idee des Marchese de Sterlich und von Mario Maserati

Um das Jahr 1920 herum wählen die Brüder einen geeigneteren Standort für ihr Unternehmen. Im Zuge der Umbenennung in „Officine Alfieri Maserati SA“ verlegen sie auch die Zündkerzenproduktion nach Bologna. Da Maserati beabsichtigt, ein eigenes Auto für die Teilnahme an internationalen Rennen zu bauen, stellt sich die Notwendigkeit eines Markenzeichens, das ihr neues Produkt von allen anderen Rennwagen unterscheidet. So beauftragt man den Bruder Mario Maserati, der Künstler ist und eher wenig für Automobile übrig hat, mit der Erschaffung eines neuen Symbols für die künftigen Fahrzeuge. Auf Anregung des Marchese Diego de Sterlich, Familienfreund und Förderer von Alfieri Maserati, lässt sich Mario von der Neptunstatue auf der Piazza Maggiore in Bologna, der damaligen Heimatstadt der Officine Maserati, inspirieren. Damit fällt die Entscheidung für den Dreizack des Neptun. Die Zugehörigkeit zu Bologna wird mit den Farben Blau und Rot betont, die noch heute den Dreizack respektive den Schriftzug kennzeichnen.

Die Neptunstatue

Seit dem 16. Jahrhundert wird die Piazza Maggiore in Bologna von einem Symbol der Maserati Historie beherrscht. Der Neptunbrunnen dient einst als Inspirationsquell für das Dreizack-Logo von Maserati – er ist Wahrzeichen der Stadt Bologna und der Automobilmarke zugleich. Der Neptunbrunnen, im Jahr 1563 vom sizilianischen Maler Tommaso Laureti entworfen, wird vom flämischen Bildhauer Jean De Boulogne, auch Giambologna genannt, in Bronze gegossen. Der Monumentalbrunnen wird 1565 fertiggestellt und gilt bis heute als eines der bedeutendsten Kunstdenkmäler Bolognas.

Ein Prestigesymbol

Der Tridente gilt von jeher als Prestigesymbol. Das klassische Logo zeichnet alle Fahrzeuge der Maserati Geschichte aus. Der Dreizack ist unmittelbar mit der Marke Maserati identifizierbar und betont die Exklusivität der Maserati Automobile, die sämtlich Meisterwerke der Sportlichkeit, der Eleganz und des Luxus sind. So markiert der Tridente sämtliche Kreationen von Maserati, beginnend beim A6 und den sechs Quattroporte Generationen über den 3500 GT, den Mistral und den Ghibli bis hin zum Biturbo und allen weiteren Modellen.

Beginnend beim ersten Maserati Tipo 26 von 1926 bis hin zur aktuellen Maserati Modellpalette: Der Dreizack ist das Markenzeichen aller Maserati Fahrzeuge. Im Lauf der Zeit hat sich das Emblem vom rechteckigen Format in ein längliches, schmales Oval verwandelt, in dessen Mitte jedoch stets der Dreizack steht. Ein Symbol für Qualität, Prestige und Exklusivität, das die Sportlichkeit einer Marke und die Geschichte eines Mythos verkörpert. Der GranTurismo, der GranCabrio, der Quattroporte und der Ghibli tragen den Dreizack an der Front und entzünden damit täglich die Leidenschaft von Tausenden Enthusiasten in der ganzen Welt. Das Maserati Emblem steht nicht nur für Sportlichkeit und Eleganz, sondern auch für Erfolg, Leidenschaft und Technik: Lang lebe der Tridente!